Implantologie

 

ImplantologieHerr Greth mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie (zertifiziert seit 2010) berät Sie gerne.

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel aus Titan. Titan hat besonders günstige Eigenschaften für unseren Körper, da es äußerst biokompatibel und extrem gewebefreundlich ist. Daher wird es von den umgebenen Strukturen (Knochen und Weichgewebe) gut aufgenommen. In der Einheilungsphase wachsen die Knochenzellen an die raue Oberfläche des Implantats heran und verbinden sich mit dieser.

Nach dem Verlust eines einzelnen Zahnes besteht die Möglichkeit, die Lücke durch ein Implantat oder eine Brücke zu schließen. Während bei einer Brückenversorgung die benachbarten Zähne abgeschliffen und überkront werden müssen, kann man die Lücke bei einer Implantatversorgung ohne eine Beschädigung der Nachbarzähne schließen.

Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn die Nachbarzähne noch kariesfrei und damit gesund sind.

Implantate dienen entweder dem Ersatz eines einzelnen verloren gegangenen Zahnes oder einer festsitzenden prothetischen Versorgung nach dem Verlust mehrerer Zähne bzw. der Fixierung von Totalprothesen.